Die Abkürzung DVT steht für „Digitaler Volumen Tomograph“ – zunächst für den Laien ein eher abstrakter Begriff. Wir können uns den DVT als eine Art CT beim Zahnarzt vorstellen. Nur dass die Strahlenbelastung dieser fortschrittlichen Röntgendiagnostik gerade mal 10 bis 20 % der Strahlenbelastung traditioneller CT-Aufnahmen entspricht.

Vorteile für den Patienten

Deutschlandweit kommen rund 70 % aller Röntgenbilder aus Zahnarztpraxen und -kliniken, allerdings ist die Strahlenbelastung dabei äußerst gering und entspricht lediglich 0,3 % der allgemeinen Röntgenbelastung im Jahr. Der Digitale Volumen Tomograph reduziert diese Strahlenbelastung sogar noch um das Zehnfache – und eröffnet doch zugleich neue Horizonte in der zahnmedizinischen Diagnostik!

✔ Konnte man mittels klassischer 2D-Technik bislang höchstens eine Schicht des Kiefers deutlich erkennen, so zeichnet ein DVT ein deutlich klareres und tieferes Bild. Bislang unentdeckte krankhafte Befunde lassen sich nun schneller entdecken.

✔ Die Knochendichte des Patienten ist anhand von DVT-Aufnahmen erkennbar.

✔ Chirurgische – insbesondere implantologische – Eingriffe lassen sich exakter vorausplanen.

Zahnarzt Königstein – erfahren in der DVT-Anwendung – weist ebenfalls auf die präzisen Informationen hin, welche dem Patienten ein maximales Maß an Sicherheit bieten, z. B. in Bezug auf

✔ die Verläufe des Nervs
✔ die Lagebeziehungen zu den Nasennebenhöhlen
✔ das vorhandene Knochenangebot
✔ etc.

Kosten der DVT-Diagnostik

Die Kosten einer zahnmedizinischen Behandlung sind oft sehr hoch und werden nicht immer – und wenn, dann nur teilweise – von den Krankenversicherungen getragen. Kostenvoranschläge sind also für den Patienten ein oft wichtiges Entscheidungskriterium, welches durch unkontrollierbare Kostensteigerungen während der Behandlung zusätzlich belastet ist.

Dank der genaueren Diagnostik mittels DVT ist es für innovative Zahnärzte wie Zahnarzt Königstein – der Zahnarztpraxis Villa Victoria für Patienten aus Königstein – nun möglich, exaktere Kostenvorschläge ohne jedwede Unsicherheitsfaktoren zu erstellen. Obwohl die DVT-Technik bislang von den gesetzlichen Krankenkassen noch nicht mitgetragen wird, kann sich die Investition lohnen. So vermeiden Sie überraschende Folgekosten.

➥ Unser Tipp: Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich ausführlich über Ihre Möglichkeiten beraten.

You May Also Like

Halloween, St. Martin und Co. – im Herbst gilt es, die Zähne besonders gut zu schützen – Pflegetipps

Die Kinder lieben den Herbst nicht nur wegen der bunten Laubberge am…

Manuka-Honig für Gingivitis, Plaque und Entzündungen im Mund

Manuka-Honig wird als seltenes Superfood und natürliches Heilmittel aus Neuseeland gefeiert, dem…

Wenn der Kiefer schmerzt…

Wenn Schmerzen beim Kauen, Beißen oder Sprechen im Kiefer den Alltag zu…