Eine Zahnbrücke ist ein festsitzender Zahnersatz, der dazu dient, eine oder mehrere fehlende Zähne zu ersetzen. Sie wird als Brücke bezeichnet, weil sie die Lücke überbrückt, die durch einen oder mehrere fehlende Zähne entsteht. Eine typische Zahnbrücke besteht aus zwei oder mehr Kronen, die auf den Zähnen auf beiden Seiten der Lücke (den sogenannten Pfeilerzähnen) aufgesetzt werden, sowie einem oder mehreren künstlichen Zähnen, die dazwischen eingefügt werden.

Funktionsweise einer Zahnbrücke:

  1. Vorbereitung der Pfeilerzähne: Zuerst bereitet der Zahnarzt die Pfeilerzähne vor, indem er einen Teil des Zahnschmelzes entfernt, um Platz für eine Krone zu schaffen.
  2. Abdrucknahme und Anpassung: Nach der Vorbereitung wird ein Abdruck der Zähne genommen, der als Modell für die Herstellung der Brücke dient. Während die endgültige Brücke angefertigt wird, erhält der Patient eine temporäre Brücke, um die präparierten Zähne und das Zahnfleisch zu schützen.
  3. Herstellung der Brücke: Die Zahnbrücke wird im zahntechnischen Labor hergestellt. Sie besteht aus den Kronen für die Pfeilerzähne und dem oder den Ersatzzähnen, die dazwischen angebracht sind.
  4. Einsetzen und Anpassen der Brücke: Sobald die Brücke fertiggestellt ist, entfernt der Zahnarzt die temporäre Brücke und setzt die endgültige Brücke ein. Sie wird sorgfältig angepasst, um sicherzustellen, dass sie komfortabel sitzt und die Kau- und Sprechfunktion nicht beeinträchtigt.

Vorteile einer Zahnbrücke:

  • Ästhetik: Eine Zahnbrücke sieht aus und fühlt sich an wie natürliche Zähne und verbessert somit das Erscheinungsbild.
  • Funktionalität: Sie stellt die Kau- und Sprechfähigkeit wieder her.
  • Verhinderung von Zahnverschiebungen: Eine Brücke kann verhindern, dass sich die verbliebenen Zähne in die Lücke verschieben.

Nachteile und Risiken:

  • Beschädigung der Pfeilerzähne: Die präparierten Zähne können anfälliger für Karies und Zahnfleischerkrankungen sein.
  • Lebensdauer: Zahnbrücken müssen möglicherweise nach einigen Jahren ersetzt werden.

Pflege einer Zahnbrücke:

Eine gute Mundhygiene ist entscheidend für die Langlebigkeit einer Zahnbrücke. Dazu gehört das tägliche Zähneputzen, die Verwendung von Zahnseide und regelmäßige Zahnarztbesuche.

Fazit:

Eine Zahnbrücke ist eine effektive Lösung, um fehlende Zähne zu ersetzen. Sie bietet sowohl ästhetische als auch funktionale Vorteile, erfordert aber auch eine sorgfältige Pflege und regelmäßige zahnärztliche Kontrollen.

You May Also Like

Mundhöhlenkarzinom – die Online-Zahnklinik klärt auf

Mundhöhlenkrebs – laut einer Statistik erkranken jährlich etwa 10.000 Menschen in Deutschland…

Richtiges Zähneputzen bei Kleinkindern

Kinder zu erziehen und im Leben zu begleiten, birgt eine große Verantwortung.…

Ganzheitliche Zahnmedizin – moderne Wissenschaft oder reiner Hokuspokus?

Wenn die Zähne schmerzen oder der halbjährliche Kontrolltermin ansteht, so vereinbaren Sie…