Vorsicht bei Kieferzysten!

Vorsicht bei Kieferzysten!

Sep 3, 2016 0 Von Team

Neben einer positiven Ausstrahlung und einem positiven Erscheinungsbild sorgt die Mundgesundheit zudem für ein gesteigertes Wohlbefinden. Problematisch wird es vor allem dann, wenn Zahnkrankheiten nicht sofort erkannt werden. Viele Krankheiten treten schleichend auf und werden daher von den Patienten erst sehr spät erkannt. So ist es auch mit den Kieferzysten. Diese können über einen langen Zeitraum unbemerkt heranwachsen, ohne dabei Schmerzen oder Unwohlsein zu verursachen. Erst wenn die Kieferzysten eine gewisse Größe erreicht haben, äußern sie sich mit Schmerzen und einem unangenehmen Druckgefühl.

Kieferzysten unbedingt bei dem Zahnarzt Ihres Vertrauens behandeln lassen

Doch was genau sind eigentlich Kieferzysten? Als Kieferzysten werden Hohlräume bezeichnet, die sich im Kiefer befinden. Oftmals sind sie mit Eiter gefüllt. Entzündungen, die direkt an den Wurzelspitzen der Zähne entstehen in Kombination mit gereizter Wurzelhaut können die Entstehung einer Kieferzyste begünstigen.

Um Kieferzysten gar nicht erst entstehen zu lassen, sollten Sie Entzündungen jeglicher Art im Mundraum sofort zahnärztlich behandeln lassen. Neben den regelmäßigen Kontrollterminen sollten Sie unbedingt auch die sorgfältige Zahnpflege nicht vernachlässigen.

Sollten Symptome wie eine erhöhte Druckempfindlichkeit oder Schmerzen auftreten, so sollten Sie schnellstmöglich Ihren behandelnden Zahnarzt aufsuchen. Nehmen Sie die Symptome unbedingt ernst. Unerkannte Kieferzysten können nicht die Substanz der Kieferknochen angreifen, sondern im schlimmsten Fall sogar zu einem Kieferbruch führen.

Suchen Sie mit den eben beschriebenen Symptomen einen Zahnarzt auf, so wird dieser zuerst ein Röntgenbild anfertigen, um eine sichere Diagnose stellen zu können. Sollte die Diagnose „Kieferzyste“ gestellt werden, so kann diese mittels eines oralchirurgischen Eingriffes entfernt werden. Allerdings sollten Sie die halbjährlichen Kontrolltermine auch nach diesem Eingriff weiterhin wahrnehmen. Kieferzysten sind in der Lage, sich immer wieder neu zu bilden.

Zahnarztangst – mit dem Zahnarzt Ihres Vertrauens können Sie diese Angst überwinden

Auch wenn dies natürlich immer leicht gesagt ist. Auch bzw. gerade als Dentalphobiker sollten Sie gemeinsam mit dem Zahnarzt versuchen, Ihre Angst zu überwinden.