Muss es wirklich immer ein Kinderzahnarzt sein?

Muss es wirklich immer ein Kinderzahnarzt sein?

Mai 18, 2016 0 Von Team

Geht es um das Wohlergehen der eigenen Kinder, so möchten die Eltern vor allem, dass es dem Nachwuchs immer gut geht. Dementsprechend wird auch alles Menschenmögliche in Bewegung gesetzt, um alles für die Gesundheit des Kindes zu tun. In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich oftmals die Frage, ob die Milchzähne durch einen „normalen“ Zahnarzt kontrolliert werden sollten oder ob diese Aufgabe nicht ein Kinderzahnarzt übernehmen soll. Diese Frage lässt sich nicht so ohne weiteres beantworten. Eines steht jedoch fest: Es ist in jedem Fall sinnvoll, Kinder so früh wie möglich an die regelmäßigen Kontrolltermine beim Zahnarzt zu gewöhnen. So lernen die Kinder nicht nur den Ablauf von Kontroll- und Prophylaxeuntersuchungen kennen, sondern gewöhnen sich zudem generell an die Besuche beim Zahnarzt. Bei Kindern sind die Zähne in den seltensten Fällen beschädigt – auch ein Besuch beim elterlichen Zahnarzt wird so ganz gewiss in guter Erinnerung bleiben.

Gesunde Milchzähne schaffen eine gesunde Basis für die bleibenden Zähne

An den Milchzähnen ist vor allem eines beneidenswert. Fallen die Milchzähne aus, dann nur um den bleibenden Zähnen Platz zu machen. Werden die Kinder dann noch mit einem Besuch der Zahnfee belohnt, so ist die Freude doppelt groß, wenn die Milchzähne ausfallen. Im Prinzip dienen die Milchzähne also nur als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Doch auch wenn die Milchzähne theoretisch nur als Platzhalter dienen, so sollten sie sich dennoch bester Gesundheit erfreuen.
Verabschieden Sie sich also von dem Ammenmärchen, dass die Gesundheit der Milchzähne keine Rolle spielt. Sind die Milchzähne bereits erkrankt, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die nachwachsenden Zähne ebenfalls negativ beeinträchtigt werden.

Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt nicht vergessen

Dass gesunde Milchzähne eine wichtige Rolle spielen, haben auch die Kinderärzte erkannt. Aus diesem Grund hat das gelbe Untersuchungsheft Ergänzung durch ein kinderzahnärztliches Vorsorgeheft bekommen.
In diesem Heft sind alle notwendigen Kontrolltermine beim Zahnarzt genau aufgeführt:

• 1. Termin zwischen dem 6. und 8. Lebensmonat – sobald die ersten Milchzähne durchgebrochen sind
• 2. Termin zwischen dem 16. Und 18. Lebensmonat – sobald die ersten Milchbackenzähne durchgebrochen sind
• 3. Termin ab dem 30.Lebensmonat – spätestens jedoch, sobald das vollständige Milchzahngebiss durchgebrochen ist
• Kontrolltermine alle drei bzw. sechs Monate

Ob Sie diese Kontrolluntersuchungen nun von einem Kinderzahnarzt oder einem „normalen“ Zahnarzt durchführen lassen, bleibt natürlich Ihnen selbst überlassen. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl. Trauen Sie Ihrem Zahnarzt den liebevollen Umgang mit einem Kleinkind zu? Ist er einfühlsam und sensibel genug? Wenn Sie diese Fragen, ohne zu zögern, beantworten können, spricht nichts dagegen, Ihr Kind zu Ihren eigenen Kontrollterminen mitzunehmen. Ist Ihr Kind jedoch sehr ängstlich und Ihr Zahnarzt nicht feinfühlig genug, so sollten Sie lieber auf Nummer sicher gehen und einen Termin bei einem Kinderzahnarzt vereinbaren.