Zahnpflege ist wichtig für die Mundgesundheit – soweit sind sich die meisten Zahnärzte und Patienten noch einig. Doch dann geht es los: Wie sollte die optimale Zahnpflege eigentlich aussehen? Spätestens vor dem Regal für Zahnbürsten und Zahnpasten im Supermarkt gilt es, schier unendlich viele Fragen zu beantworten:

✔ Sollte ich die Zahnbürste mit weichen, mittleren oder doch eher den harten Borsten wählen?

✔ Sind die schrägen Borsten besser für meine Mundhygiene oder doch die feinen Interdentalborsten, die – so die Werbung – auch in die Zahnzwischenräume gelangt?

✔ Macht ein flexibler Kopf wirklich Sinn?

✔ Zahnpasta oder Zahngel?

✔ Wie hoch muss der Fluorid-Gehalt meiner Zahnpasta sein?

✔ Brauche ich neben Bürste und Pasta wirklich auch noch Mundwasser, Zahnseide und Co.?

Keine Sorge, für eine gute Prophylaxe zu Hause benötigen Sie kein abgeschlossenes Studium – nur einen Zahnarzt, dem Sie vertrauen und der sich die Zeit nimmt, Sie rund um die gesunde Zahn-Pflege zu beraten. Zahnseide, Zahnbürste, Zahnpasta – das perfekte Zahnpflege- und Gesundheitsprogramm muss kein Buch mit sieben Siegeln bleiben.

Ihre Online Zahnklinik informiert Sie in diesem Artikel über professionelle ZahnreinigungenVielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang auch schon von der sogenannten „professionellen Zahnreinigung“ (PZR) gehört. Sie bezeichnet eine sehr sinnvolle Methode einer gründlichen Zahnpflege in der Zahnarztpraxis – mit speziellen Instrumenten dringt der Zahnarzt auch in die schwer erreichbaren Zwischenräume vor, um Parodontitis und Karies von Grund auf erfolgreich zu bekämpfen.

[quote_center]Warum professionelle Zahnreinigung? Ganz klar: Meine Zähne sind es wert! – Adrian S., Berlin[/quote_center]

➜ Einziger Nachteil: Die professionelle Zahnreinigung findet sich nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen wieder. Durch eine private Zusatzversicherung können Sie dieses Manko allerdings schnell aus dem Weg räumen.

Professionelle Zahnreinigung – Fragen und Antworten

✔ Weshalb wird die professionelle Zahnreinigung nicht durch die gesetzlichen Krankenkassen finanziert?

Die PZR gehört leider (noch) nicht zu dem Katalog der Regelleistungen, dennoch erkennen auch gesetzliche Krankenkassen zunehmend den Sinn dieser Prophylaxe-Maßnahme an. Der Kontakt zu Ihrer Krankenkasse kann sich folglich durchaus lohnen, denn Förderungen gibt es zum Teil auch über die Bonusprogramme oder Teilzuschüsse der gesetzlichen Krankenkassen.

✔ Was kostet die professionelle Zahnreinigung?

Die Kosten entsprechen dem Aufwand und sind somit sehr individuell zu sehen. Rechnen Sie mit einer Kostenspanne zwischen 50,00 € und 150,00 €.

✔ Was geschieht bei der professionellen Zahnreinigung eigentlich in meinem Mund?

In vier Schritten gelangen Sie auf schonende und vollkommen schmerzfreie Weise zu glatten, weißen und gesunden Zähnen:

1. Der Zahnarzt nimmt eine Tiefenreinigung Ihrer Zähne vor und schließt insbesondere auch schwer zugängliche Stellen ein.
2. Eine Politur sorgt für saubere und glatte Zähne.
3. Ein fluoridhaltiges Gel härtet Ihre Zähne und stärkt ihre Widerstandsfähigkeit gegen Bakterien und Viren.
4. Abschließend erhalten Sie eine eingehende Unterweisung in die häusliche Zahnpflege.

✔ Genügt es nicht, wenn ich meine Zähne sorgfältig und regelmäßig putze?

Natürlich ist die häusliche Zahnpflege von immenser Bedeutung, doch Sie können Zahnbürste, Zahnpasta, Mundwasser, Zahnseide und sonstige Zahnputzutensilien noch so sorgfältig auswählen und anwenden – eine professionelle Zahnreinigung durch einen erfahrenen Zahnarzt können Sie zu Hause einfach nicht ersetzen! Warum ist das so?

Ganz einfach, Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis basieren auf Bakterien im Mund, die sich auf den Zähnen zu unangenehmen und sehr hartnäckigen Belegen verhaften und so auch für einen sehr unangenehmen Mundgeruch sorgen. Wo Zahnbürste und Zahnseide versagen, fängt die Aufgabe des Zahnarztes – und eben auch der professionellen Zahnreinigung – an: Ihr Zahnarzt weiß um die versteckten Winkel und Ecken in Ihrem Mundraum und vermag somit, alle Belage ober- und unterhalb Ihres Zahnfleisches zu entdecken und zu entfernen.

✔ Ok, die professionelle Zahnreinigung macht Sinn – doch wie oft sollte ich diese Behandlung wiederholen?

So effektiv die professionelle Zahnreinigung auch ist, nach einiger Zeit vermehren sich die Bakterien schier unbegrenzt: Bis zu 60 Millionen dieser Bakterien tummeln sich in gerade mal einem Milliliter Speichel.

Die gute Nachricht: Frische Beläge sind weit ungefährlicher als mehrere Monate alter Zahnstein. Es genügt also, die PZR jedes halbe Jahr zu wiederholen. Natürlich sollten Sie Ihren Zahnarzt um eine individuelle Empfehlung bitten, da weitere Faktoren wie Kariesrisiken, Zahnfleischprobleme und Angewohnheiten (Alkohol, Nikotin usw.) ebenfalls eine große Rolle spielen.

✔ Lassen sich neben den gesundheitlichen Vorteilen durch die PZR auch optische Resultate erzielen?

In der Tat hat die professionelle Zahnreinigung durchaus auch ästhetischen Wert, denn Ihre Zähne werden vor Sauberkeit glänzen und in einem belagfreien Weiß erstrahlen. Sie gewinnen ein Lächeln zurück, das auf Ihre Mitmenschen sympathisch – vielleicht sogar verführerisch wirkt.

You May Also Like

5 Dinge, die es über die Sofortimplantation zu wissen gilt

Machen Sie doch mal einen kleinen Selbstversuch: Gehen Sie auf die Straße,…

Mit gesunden Zähnen durch die Menopause

In ihren besten Jahren werden Frauen nochmals einer schweren Prüfung unterzogen: Die…

Calcium und seine Bedeutung für den menschlichen Körper

Calcium – kaum ein anderes Mineral ist für den Körper so wichtig.…